Kontakt

08/07/2021

Tag der nachhaltigen Entwicklung

Im Bewusstsein über die Bedeutung ökologischer Fragen und sozialer Unternehmensverantwortung veranstaltete die Bank Bonhôte gestern ihren ersten Tag der nachhaltigen Entwicklung.

Für diese Premiere hatte sich die Privatbank mit Sitz am Quai Ostervald in Neuchâtel die Säuberung des Seeufers zum Ziel gesetzt. Insgesamt wechselten sich rund fünfzehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gruppe den ganzen Tag über von Serrières bis zum Port du Nid-de-Crô ab, um insgesamt über 30 kg Abfall einzusammeln.

Video

 

Yves de Montmollin, CEO der Neuenburger Bank, freut sich über den Erfolg dieser Aktion und dankt den Freiwilligen, die daran teilgenommen haben: «Wie unser nachhaltiger Anlagefonds Bonhôte Impact, die Massnahmen zur Reduzierung unseres Verbrauchs und unsere Bestrebungen zur Erlangung der B Corp-Zertifizierung zeigen, ist sich unsere Bank seit jeher der Bedeutung der ESG-Faktoren bewusst».

Unabhängig von ihrer hierarchischen Position waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Abteilungen der Bank an dieser Aktion beteiligt.

 

 

Cyril Lanfranchi, Leiter des Projekts «Bonhôte – Nachhaltige Entwicklung», fügt hinzu: «Für die Projektgruppe war es wichtig, zusätzlich zu den kleinen täglichen Verpflichtungen, welche die Bank nachhaltiger machen, eine konkrete und sichtbare Aktion zu organisieren. Damit wurde ein doppeltes Ziel verfolgt: Das Engagement für die Gemeinschaft einerseits und die Förderung des Zusammenhalts innerhalb der Gruppe andererseits. Angesichts der vielen Glückwunsch- und Dankesbotschaften, die wir im Laufe des Tages erhalten haben, sowie der guten Stimmung, die den ganzen Tag über herrschte, scheinen beide Ziele erreicht worden zu sein

Die seit über 200 Jahren in Neuchâtel ansässige Bonhôte-Gruppe mit ihren Niederlassungen in Biel, Bern, Zürich, Solothurn, Lausanne und Genf freut sich über die positive Geschäftsentwicklung und ihren Beitrag für eine bessere Welt.