loading

Kontakt

Ergebnisse 2015

Pressemitteilung

Neuchâtel, 17. März 2016

Bonhôte schliesst 200. Geschäftsjahr erfolgreich ab und eröffnet Niederlassung in Lausanne

Die vorwiegend auf Schweizer Kunden ausgerichtete Banque Bonhôte, die im vergangenen Jahr ihr 200-jähriges Jubiläum feierte, erzielte in allen Geschäftsbereichen ein kontinuierliches Wachstum.

Der ungeprüfte Reingewinn der Bank für das Geschäftsjahr 2015 stieg markant auf CHF 6,338 Millionen, wozu sämtliche Kundensegmente beigetragen haben. Der Netto-Neugeldzufluss zeigte sich mit 5,9% der Kundengelder sehr solide. Die Kernkapitalquote (CET1) ist mit 23,7% eine der höchsten der Branche und übertrifft die von Basel III (4,5%) oder der Finma (7,0%) festgelegten Mindestanforderungen um ein Vielfaches. Die kurzfristige Mindestliquiditätsquote beläuft sich auf 473,7% und liegt damit ebenfalls weit über der regulatorischen Zielgrösse von 100%.

Sämtliche Geschäftsbereiche der Bank – die private und institutionelle Vermögensverwaltung wie auch die externen Vermögensverwalter – entwickeln sich erfreulich und verzeichnen substanzielle Zuflüsse. Entsprechend schafft die Bank mit Sitz in Neuchâtel und Geschäftsstellen in Biel, Genf und Bern laufend neue Stellen. Für diesen Sommer kündigt sie die Eröffnung einer neuen Niederlassung in Lausanne an.

CEO Yves de Montmollin zu den Gründen für diesen Erfolg: «Bei unserem Geschäftsmodell stehen unsere Kunden sowie das erstklassige Know-how und die massgeschneiderten Dienstleistungen, die wir ihnen bieten, im Zentrum. Damit verfügen wir über einen echten Mehrwert gegenüber unseren Konkurrenten. Ausserdem hat unser Jubiläumsjahr 2015 es ermöglicht, den Bekanntheitsgrad der Bank sowohl in der Westschweiz als auch in der Deutschschweiz erheblich zu steigern».

200 Jahre nach ihrer Gründung investiert die Banque Bonhôte in die Entwicklung neuer Dienstleistungen und Produkte, die den heutigen Bedürfnissen ihrer Kunden entsprechen. Im Fokus stehen die Verwaltung nachhaltiger und sozialverträglicher Anlagen, das Risikomanagement und die Erzielung von Erträgen über ihren Immobilienfonds. Damit leistet sie einen positiven Beitrag zur Entwicklung des Schweizer Finanzsektors.