Kontakt

22/11/2019

Bonhôte-Immobilier 
Ungeprüfter Halbjahresbericht 2019

Geschäftsbericht und Ausblick

Halbjahresbericht

Mit einem Gesamtvermögen von über 985 Millionen Franken setzt der Anlagefonds Bonhôte-Immobilier seinen Wachstumskurs fort, wobei er an seiner konservativen und gemässigten Schritt-für-Schritt-Strategie festhält. Die im Vergleich zum Vorjahr erhöhte Dividende für das Geschäftsjahr 2018/2019 von CHF 3.15 je Anteil wurde am 11. Juli 2019 ausgeschüttet. Die Anleger konnten gemäss Emissionsprospekt das dritte Jahr in Folge zwischen einer Bardividende und neuen Fondsanteilen wählen. Im Bereich der Immobilienfonds ist und bleibt diese Lösung einmalig. Wie im Vorjahr bezogen 67% der Anteilsinhaber ihre Dividende in Form von Anteilen, was 108’866 neuen Anteilen entspricht. Mit dieser Transaktion, die einmal mehr das Vertrauen der Anleger in den Fonds Bonhôte-Immobilier belegt, konnte der Anlagefonds Mittel in der Höhe von über 13 Millionen Franken beschaffen.

Immobilienportfolio

m 1. September 2019 wurde eine neue Gewerbeimmobilie in unser Portfolio aufgenommen. Das 2004 erstellte Gebäude im Wert von CHF 5,2 Millionen verfügt über eine sehr gute Lage in Gland, am chemin de Riant-Coteau 5, der parallel zur route Suisse verläuft. Der beurkundete Kaufvertrag enthält ein Vorkaufsrecht zugunsten von Bonhôte-Immobilier für den Erwerb der Nachbarliegenschaft. 

Mit dem Ziel, das Portfolio attraktiv zu halten, haben wir folgende wichtigen Studien und/oder Arbeiten mit kurz-, mittel- und langfristiger Planung in Angriff genommen: 

In Genf ist das Potenzial des Gebäudes an der rue Hoffmann 1, route de Meyrin 4 bis 8 (Fotos auf Seiten 22 und 23) auf Grundlage des Mandats für Parallelstudien im ersten Halbjahr mit zusätzlichen Analysen durch das Büro Lacroix Chessex weiter abgeklärt worden. Gestützt auf diese Arbeiten wurde Ende Sommer ein vorläufiges Baugesuch (DP) eingereicht. Dieses umfasst die Renovierung der bestehenden Fassaden und die Aufstockung um 2 Etagen mit der Erstellung von 32 Wohnungen sowie einer Neugestaltung des Parkings, verbunden mit dem Bau eines Studentenwohnheims und weiteren Räumen. Dieses Verfahren muss es ermöglichen, seitens der Behörden eine Antwort betreffend Standort, Nutzung, Begrenzung, Volumen und Erschliessung des eingereichten Projekts zu erhalten, bevor das definitive Baugesuch (DD) eingereicht werden kann. 

Ebenfalls im Kanton Genf wurden Studien für die Renovierung und die Aufstockung unserer Gebäude an folgenden Adressen in Auftrag gegeben: route de Veyrier 47-49 in Carouge, rue de Lyon 57 in Genf und chemin des Palettes 21 in Grand-Lancy. 
 
In Vevey konnte das renovierte historische Gebäude an der rue de Lausanne 8 bis 14 von den mehreren hunderttausend Besuchern der Fête des Vignerons bewundert werden. Nach der erfolgreichen Durchführung dieser ersten vier Etappen der Renovation, die von der lokalen Bevölkerung einstimmig unterstützt wird, werden die umfangreichen Restaurations- und Aufwertungsarbeiten an diesem Gebäudekomplex an der avenue de la Gare 17 bis 21 ab 2020 fortgesetzt. Dadurch bietet sich die Gelegenheit, den Mieterspiegel durch die Erstellung von Wohnungen im Dachgeschoss zu verbessern und die Zukunft dieses Gebäudes zu sichern, das über eine äusserst zentrale Lage verfügt.

In Morges entwickelt sich der im Frühjahr 2019 anlässlich des Nachbarschafts- und Mieterfests eingeweihte Gebäudekomplex «Résidences du Lac» (Fotos auf der Deckseite und Seite 2) weiterhin mit dem erwarteten Erfolg durch die wachsende Belegung der verfügbaren Gewerbeflächen. Von den 35 Mietwohnungen sind bereits 33 vermietet. Zweifellos haben die Qualität und die zentrale Lage in Ufernähe dieses Projekt zu einem Erfolg gemacht. 

In Neuchâtel an der rue de Saars 119 (Synthetichesfoto auf Seite 6) wurde diesen Sommer die Kommerzialisierung von 15 Minergie®-Eigentumswohnungen mit hohem Ausführungsstandard lanciert. Nach der Bestätigung zahlreicher Reservationen durch die Unterzeichnung eines Kaufvertrags folgen weitere Anmeldungen auf die verschiedenen Anzeigenkampagnen und Besichtigungen. Die ersten Erwerber werden die grosszügigen 4½- und 5½-Zimmer-Wohnungen ab Frühjahr 2020 beziehen können.

In Neuchâtel wurde das Programm des Architekturwettbewerbs für die Entwicklung eines Wohnquartiers in Beauregard-Dessus am 1. November 2019 veröffentlicht. Das umfangreiche Terrain von 17‘500 m2 mit Blick auf die Landschaft am Westende von Neuchâtel verfügt über eine aussergewöhnliche Lage. Mit dem Architekturwettbewerb im offenen Verfahren sollen qualitativ hochstehende Vorschläge für die Entwicklung und Aufwertung des Quartiers eingeholt werden. Das Eingangsdatum für die Projekte wurde auf den 26. Februar 2020 festgesetzt, und die Preisübergabe soll voraussichtlich im Mai 2020 erfolgen. Nach dem Wettbewerb sollen alle zugelassenen Projekte öffentlich ausgestellt werden. Datum und Ort werden zu gegebener Zeit den Wettbewerbsteilnehmern mitgeteilt und über die Presse bekanntgegeben werden.

Perspektiven und Strategie

Kommunikation und Visibilität von Bonhôte-Immobilier sind Prioritäten, die in einer verstärkten Präsenz des Fonds bei seinen Partnern zum Ausdruck kommen. So fand am 24. September 2019 die Property Tour 2019 statt, die bei unseren Anlegern grossen Anklang gefunden hat. Nachdem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die «Les Résidences du Lac» in Morges, unser neues Gebäude mit gemischter Nutzung, besichtigt hatten, stand der Besuch eines Teils der Liegenschaften von Bonhôte-Immobilier im Kanton Genf auf dem Programm. Auf dieser Tour boten sich zahlreiche Gelegenheiten für einen lebhaften Austausch zwischen den anwesenden Personen, die sich von der Attraktivität der besuchten Immobilien sowie von der grossen Bedeutung überzeugen konnten, die den Machbarkeitsstudien für die Aufstockung und Renovation der Gebäude beigemessen wird.

Bonhôte Immobilier verfolgt die Entwicklung des Schweizer Immobilienmarktes hautnah und gehört nach wie vor zu den führenden Akteuren auf dem Westschweizer Immobilienmarkt. Um die Diversifikation des Immobilienportfolios zu erhöhen, werden neue Regionen, wie die an die Westschweiz angrenzenden Deutschweizer Kantone, für Immobilienanlagen geprüft. Gleichzeitig wird die Analyse von Anlagechancen in den Westschweizer Kantonen weiter verfolgt.

Neuchâtel, 22. November 2019

Der komplette Bericht kann hier im PDF-Format heruntergeladen werden